Neuigkeiten aus Verband und Wirtschaft

Zurück zur Übersicht

22.05.2018

Fit für die Zukunft - Erfolgreicher Großhandelsworkshop zur Stammdatenqualität

Am 17. Mai 2018 veranstaltete der DG Haustechnik gemeinsam mit seinem langjährigen IT-Partner ITEK einen Workshop rund um die Produktstammdatenqualität in der SHK-Branche. Knapp 30 Teilnehmer aus über 15 Mitgliedsunternehmen informierten sich über den aktuellen Stand der Projekte Open Datacheck und ETIM. Der anschließende Meinungsaustausch zeigte deutlich die Wichtigkeit der Stammdatenqualität – insbesondere auch für den Großhandel – und brachte einige interessante Ideen und Anregungen für die Weiterentwicklung der kommenden Ausbaustufen hervor.

Open Datacheck

Das vor gut zwei Jahren gestartete Projekt Open Datacheck hat sich zur zentralen Plattform für die Stammdatenprüfung in der SHK-Branche entwickelt. Derzeit werden über 1,4 Mio. Produkte von gut 170 Lieferanten verarbeitet. „Wichtig ist: Open Datacheck ist ein Qualitätsfilter und keine weitere Datensammelstelle“, so Prof. Dr. Uwe Kern von ITEK. Die Daten werden über Open Datacheck hinsichtlich der Datenqualitätsrichtlinie geprüft. Seit April dieses Jahres gilt die neue DQR 4.0. Da es eine sechsmonatige Übergangsfrist gibt, gilt die Vorgängerversion DQR 3.0 Version 1.1 sowie die Datenempfehlung des DG Haustechnik Version 1.7 derzeit auch noch. „Alle anderen Vorgängerversionen sind aber jetzt schon veraltet“, so der ITEK-Experte Ansgar Redder. Ziel ist es, ab September 2018 einen einheitlichen Datenqualitätsstandard gemäß der DQR 4.0 zu erreichen.

ETIM

Ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zur Verbesserung der Stammdatenqualität ist neben Open Datacheck auch die Klassifizierung der Daten gemäß dem ETIM-Modell. Seit der grundsätzlichen Entscheidung, das aus der Elektrobranche stammende Modell ETIM in der deutschen SHK-Branche zu implementieren, ist sehr viel Arbeit in die Adaption investiert worden. Seit dem Erscheinen von ETIM 7.0 am 1. September 2017 ist ETIM-SHK in Deutschland verfügbar. Bis jedoch ETIM-klassifizierte Daten der Industrie vorliegen, dauert es erfahrungsgemäß etwa ein Jahr. Dennoch sind die Hausaufgaben von ITEK und DG Haustechnik erledigt und die Implementierung der Datenprüfung gemäß ETIM in Open Datacheck ist bereits erfolgt.

BIM

Eines der größten Schlagwörter in der Branche ist „Building Information Modeling“ oder kurz: BIM. Es gibt derzeit eine große Unruhe im Markt. Dabei ist entscheidend zu wissen, was BIM ist und was es nicht ist. „BIM an sich ist kein Standard, sondern ein Konzept, das in verschiedenen Standards abgebildet wird“, erläutert Prof. Dr. Kern. Es gibt derzeit keine allgemeingültige BIM-Standardisierung. Von Seiten des DG Haustechnik wurde ein BIM-Anforderungskatalog für den Großhandel definiert und ein Arbeitskreis Normierung BIM initiiert, in dem neben Großhandelsvertretern auch die ARGE Neue Medien und der ZVSHK an dem Thema arbeiten. Zudem wird eine Integration des ETIM-Standards in die BIM-Standardisierung angestrebt.